© „Der kleine Vogel und das Blatt“ von Lena von Döhren

Spatzenkino im Nest

Solange die Kinos geschlossen bleiben, kommt das Spatzenkino jeden Monat mit neuen Filmen für Kitakinder per Stream zu euch nach Hause.

Ruhige Zeiten in den Kinosälen. Aber der Kinospatz schläft nicht! Mit dem Online-Programm „Spatzenkino im Nest“ versorgt der Jugendkulturservice Kinder ab vier Jahren in der Kita und zu Hause mit sehenswerten Kurzfilmen. Das Programm ist jeweils für einen Monat unter spatzenkino.de abrufbar.  Für Bastelwütige und Wissensdurstige gibt es dort auch Begleitmaterial mit spannenden Informationen, Ideen und Angeboten für eine gelungene Heimkinovorstellung.

Spatzenkino im Nest im Januar 2021: Eiskalte Wintergeschichten

Tief im Winter ist allen Tieren kalt. Auch der Kinospatz muss sich einiges einfallen lassen, um nicht zu frieren. Aber die drei kurzen Spatzenkino-Filme machen es schnell wohlig warm in seinem Nest!

Der kleine Vogel und das Blatt

CH 2012, Regie: Lena von Döhren, 4 Minuten, Zeichentrick

Mit Witz und List wischt der kleine Vogel dem Fuchs eins aus und lernt dabei ganz nebenbei das Fliegen. Insgesamt gibt es vier Filme vom kleinen Vogel, die das Publikum mit einer klaren Grafik und einem charmanten Augenzwinkern bestens unterhalten.

Was machen die Tiere im Winter?

D 2009, Regie: Christoph Paul, 6 Minuten, Dokumentarfilm

Im Winter müssen die Tiere sich etwas ausdenken, um genug Futter zu finden.

Spatzenkino im Nest im Januar: Online-Kinderkino für Kitakinder // HIMBEER
© „Was machen die Tiere im Winter?“ von Christoph Paul

Dieser kurze Dokumentarfilm erzählt, wer Winterschlaf hält und wer nicht, wo das Eichhörnchen seine Nüsse vergräbt und was Biber, Spatz und Wildschweine gegen den Hunger in der kalten Jahreszeit machen.

Die Mücke Pieks

D 2017, Regie: Maria Steinmetz, 7 Minuten, Legetrick

Auch die Kleinsten frieren im Winter. Also macht die Mücke sich auf die Suche nach einem warmen Mantel!

Soatzenkino im Nest – Online-Kinderkino // HIMBEER
© „Die Mücke Pieks“ von Maria Steinmetz, Foto: Maria Steinmetz

 

Die Geschichte von Heinrich Hannover erzählt auf charmante Weise vom Helfen und Teilen. Maria Steinmetz hat sie in wunderbare Filmbilder übersetzt und als Legetrick animiert. Ein berührendes Filmerlebnis für Kinder und Erwachsene.

Spatzenkino im Nest im Dezember 20202

Damit der Weihnachtsbaum pünktlich und festlich geschmückt ist, braucht der Spatz dringend die Hilfe seines Rentieres und der Kinder. Dazu zeigt er ihnen zwei wunderschöne weihnachtliche Kurzfilme ab 4 Jahren.

Molly und das Weihnachtsmonster

Schweiz/Deutschland/Schweden 2010, Regie: Matthias Bruhn, Ted Sieger und Michael Ekblad, 26 Minuten

Molly möchte unbedingt das Weihnachtsmonster besuchen. Darum macht sie sich mit ihrem Vater auf den Weg in den fernen Norden. Und findet es: Groß, freundlich und voller funkelnder Lichter bringt es Molly pünktlich zum Lichterfest wieder nach Hause.

Online-Kinderkino für Kitakinder // HIMBEER
© „Molly und das Weihnachtsmonster“ vonMatthias Bruhn; Ted Sieger; Michael Ekblad

Mit Molly können Kinder eine ganz neue Weihnachtsgeschichte kennenlernen. Der Schweizer Filmemacher Ted Sieger hat sie und ihre bunte Monsterfamilie erfunden und gezeichnet.

Spuren im Schnee

Deutschland, 1990, Regie: Assen Müning, 12 Minuten

Hurra es hat geschneit! Das ist besonders aufregend, wenn man noch nie im Leben Schnee gesehen hat. So wie Kucki das Kuckuckskind.

Online-Kinderkino für Kitakinder // HIMBEER
© „Spuren im Schnee“ von Assen Müning

Der 1990 entstandene Puppentrickfilm ist eine von zwei „Kuckucks­geschichten“, die in Co-Produktion zwischen dem Dresdner Trickfilmstudio und dem bulgarischen Animationsfilm­studio in Sofia entstanden.

Ihr möchtet unsere Tipps regelmäßig per Mail bekommen?

Newsletter abonnieren