© Leni Moretti

Fröhliche Elternzeit mit Baby

Beim ersten Kind verändert sich das Leben fundamental. Gerade Frauen, die viele Jahre ein selbstbestimmtes Leben geführt haben, fällt es nicht leicht, den Spagat zwischen erschöpfter Überforderung und geistiger Unterforderung auszuhalten. Die gute Nachricht: Ihr seid nicht allein – da draußen sind tolle Frauen in derselben Situation, ihr müsst sie nur treffen!

Wenn man gerade frisch ins Leben mit Baby startet, kann es mitunter ganz schön frustrierend sein, von tollen Supermüttern zu hören und zu lesen, die scheinbar mühelos alles unter einen Hut bekommen. Aber seid gewiss – auch diese haben ihre müden Momente und Zweifel. Was sie aber stark macht, ist ihr Netzwerk aus Unterstützern.

„Vernetzt euch, teilt eure Sorgen, Ängste, Freuden!“

So eine Powerfrau ist auch Melanie Epp, die nicht nur das Kindermodelabel nyani gegründet hat, sondern auch die Playdate-App BARRIO, die genau dazu dienen soll: Eltern, die sich danach sehnen, Zeit mit Gleichgesinnten zu verbringen, untereinander zu vernetzen.

BARRIO-App Gründerin Melanie Epp // HIMBEER
BARRIO-Gründerin Melanie Epp. © Armn Brosch

Melanie, selbst Mutter von drei Kindern, hatte zwar das Glück, dass sie zum Zeitpunkt der Geburt ihrer älteren Tochter Helena in derselben Stadt lebte wie ihre und die Familie ihres damaligen Mannes und so reichlich Unterstützung erfuhr.

Aber auch sie hat die Erfahrung gemacht, dass das erste Kind ihr Leben ganz schön auf den Kopf stellte und der Praxistest all ihr theoretisches Wissen hinfällig werden ließ. Den Austausch mit anderen Eltern in ähnlicher Lebenslagen empfindet sie bis heute als extrem hilfreich, auch wenn die Kinder älter werden.

Wie bist du auf die Idee zu BARRIO gekommen?

Ein Tennisspieler geht auf den Tennisplatz, ein Single in eine Bar – aber eine junge Mutter geht erstmal nirgendwohin, da sie es im Zweifel noch nicht mal unter die Dusche geschafft hat. Eltern, die neu in einer Stadt sind, brauchen neue Kontakte und Spielkameraden für die Kinder, aber auch Hilfestellung, ihr Leben zu organisieren.

„Gleichgesinnte Eltern zu finden, ist der Schlüssel zum Glück!“

Kinder, die ausgefallene Hobbys haben, besondere Herausforderungen oder ganz spezielle Interessen, stellen Eltern manchmal vor Probleme, mit denen diese nie gerechnet hätten. In solchen Situationen gleichgesinnte Eltern im existierenden Freundeskreis zu finden, wäre schon ein ziemlich verrückter Zufall.

Elternzeit mit Baby – neue Freunde treffen, Krabbelgruppe, Playdates mit BARRIO-App // HIMBEER
Elternzeit mit Baby: Auch die Kleinen freuen sich über neue Freunde. © Leni Moretti

Und so war die Idee der Social Dating-App für Eltern geboren. Barrio kommt aus dem Spanischen und steht für Nachbarschaft.

Warum ist der Austausch mit anderen so wichtig?

Gerade das erste Kind verändert alles im Leben der jungen Eltern und auch das existierende Lebensmodell wird plötzlich in Frage gestellt. Ich hatte ein bisschen das Gefühl, dass wir uns als Familie neu erfinden und neu definieren mussten.

Elternzeit mit Baby – neue Freunde treffen, Krabbelgruppe, Playdates mit BARRIO-App // HIMBEER
© Leni Moretti

Es gibt so viele Möglichkeiten, es richtig zu machen und aus jedem kinderspezifischen Thema kann eine Wissenschaft erwachsen: von der Ernährung über die Spielzeuge, die Erziehung, die Förderung, den Sport – die Liste ist unendlich.

Hier den eigenen Weg zu finden, ist eine der größten Herausforderungen der Elternzeit. Und diese Herausforderung zu meistern, ist ohne die Hilfe und den Austausch mit anderen fast unmöglich.

Wie ging es dir zu Anfang mit deinem ersten Baby?

Helena war damals von Anfang an immer und überall dabei. Babyspezifische Programme – PEKiP war damals schwer in Mode – sind zugegebenermaßen ein wenig zu kurz gekommen. Aber meine Hebamme stellte mir meine Freundin Alexandra vor, deren Sohn einen Monat jünger ist als meine Tochter und damit stand einer fröhlichen Elternzeit nichts mehr im Wege.

Elternzeit mit Baby – neue Freunde treffen, Krabbelgruppe, Playdates mit BARRIO-App // HIMBEER
Elternzeit mit Baby – schön, wenn man tolle neue Leute kennenlernt, mit denen man sich austauschen kann. © Leni Moretti

Noch erwähnenswert ist vielleicht die Hilfe der Cocktail-Bar im Erdgeschoss unseres Wohnhauses, die uns die Drinks in den Fahrstuhl gestellt hat, wenn wir zu abgeschlagen und zu verlottert waren, um das Haus zu verlassen. Die haben wir dann auf dem Balkon getrunken und so getan, als wären wir noch Großstadtcowboys.

Wie teilt ihr euch zu Hause die Familienarbeit auf?

Wir sind beide der festen Überzeugung, wir machen mehr als der jeweils andere und unsere kleine häusliche Welt würde zusammenbrechen, überließe man sie dem Partner allein. Das scheint mir ein ganz guter Indikator für eine gerechte Verteilung.

Welche Tipps würdest du Neueltern geben?

Sucht euch Leute, die zu euch passen und mit denen ihr in der aufregendsten Zeit eures Lebens Spaß haben könnt! Es gibt sie.

„Vertraut euch selbst, ihr kennt euer Kind und eure Familie am allerbesten.“

Ansonsten: Ihr werdet mit wohlmeinenden Ratschlägen überschüttet werden. Mein Rat: Nett lächeln, artig bedanken und dann zieht ihr euer Ding durch.

Immer neue Tipps für die Elternzeit mit Baby und danach gibt es in unserem

München mit Baby-Newsletter