© EMF/Wei Ling Khor

Sommerkranz aus Wiesenblumen

Überall sprießen die Blumen in den schönsten Farben. Wir zeigen euch wie ihr aus den bunten Wiesenblumen einen Sommerkranz bastelt.

Material:

Pflanzen:

  • Akelei, gelb, etwa 5 Stiele
  • Astilbe, creme-rosa, etwa 3 Stiele
  • Frauenmantel, etwa 10 Stiele
  • Kamille, etwa 3 Stiele
  • Kornblume, blau, rosa und purpur, zusammen etwa 20 Stiele
  • Lavendel, etwa 15 Stiele
  • Roggen, etwa 10 Stiele
  • Roter Perückenstrauch, etwa 5 Stiele
  • Schafgarbe, Rosa-, Creme- und Gelbtöne, etwa 15 Stiele
  • Spornblume, pink, etwa 2 Stiele

Außerdem:

  • Steckschaumring (am besten kompostierbaren Steckschaum auf Holzhäckselbasis) 30 cm Durchmesser
  • Gartenschere
Sommerkranz aus Wiesenblumen // HIMBEER
© EMF/Wei Ling Khor

Schritt 1: Vorbereitung

Neben dem Steckschaumring als Basis und einer Gartenschere braucht ihr verschiedene Sommerblumen. Von den großblumigen Arten wie der Astilbe sowie stark verzweigten Arten wie der Kamille genügen wenige Stiele, von kleinblumigeren wie der Kornblume können es ruhig 20 Stiele sein.

Sommerkranz aus Wiesenblumen // HIMBEER
© EMF/Wei Ling Khor

Schritt 2: Den Schaumring wässern

Am besten wässert ihr den Steckschaumring mit kaltem Wasser in der Küchenspüle. Legt den Ring mit der Unterseite nach oben auf das Wasser und wartet etwa 2 Minuten, damit sich die Masse vollständig mit Wasser vollsaugen kann. Wichtig: Den Ring auf keinen Fall untertauchen!

Sommerkranz aus Wiesenblumen // HIMBEER
© EMF/Wei Ling Khor

Schritt 3: Die Blütenstiele zuschneiden

Kürzt mit der Gartenschere die Blütenstiele auf etwa 3-5 cm Länge und stecke sie leicht schräg und tief in den Steckschaumring.

Sommerkranz aus Wiesenblumen // HIMBEER
© EMF/Wei Ling Khor

Schritt 4: Die Seitenpartien

Achtet darauf, die Blütenstiele auch in die Seitenpartien des Rings zu stecken. Was die Farbgebung und Konzentration der einzelnen Blütenarten betrifft, bleibt es ganz deinem Geschmack überlassen.

Sommerkranz aus Wiesenblumen // HIMBEER
© EMF/Wei Ling Khor

Schritt 5: Den Kranz schmücken

Die Blütenstiele dürfen ruhig unterschiedlich lang sein und müssen in keiner bestimmten Reihenfolge verwendet werden – je wilder, desto natürlicher wirkt der Look. Den Haupttrieb der Astilben steckt ihr am besten immer nach außen, da er sehr raumgreifend ist.

Sommerkranz aus Wiesenblumen // HIMBEER
© EMF/Wei Ling Khor

Schritt 6: Den Kreis schließen 

Zum Kreisschluss steckst du die letzten Stiele leicht überlappend unter die Blüten der ersten Stiele, sodass man keinen Ansatz erkennen kann und sich ein gleichmäßiges Bild ergibt.

Sommerkranz aus Wiesenblumen // HIMBEER
© EMF/Wei Ling Khor

Schritt 7: Nacharbeiten

Jetzt können gut noch vorhandene Lücken geschlossen werden. Da man bei einer Kreisform immer dazu neigt, gleichmäßig zu arbeiten, könnt ihr durch unregelmäßig dazugesteckte Roggen- und Lavendelstiele für Dynamik sorgen.

Tipp: Durch die Unterlage tritt kein Wasser aus, und ihr könnt den Blumenkranz ohne Sorge an die Tür hängen oder als Tischschmuck verwenden.

Ihr seid auf der Suche nach noch mehr Ideen, um mit euren Kindern zu basteln? Dann schaut hier vorbei:
DIY-Ideen für Familien

Einen sommerlichen Haarkranz basteln // HIMBEER

Ob Sommer oder Winter – Karim Heimberger-Preisler zeigt in ihrem neuen Buch wie ihr im Handumdrehen aus Wiesenblumen einen tollen Kranz basteln könnt. Aber auch für die kalten Temperaturen hat sie ein paar tolle Ideen. Karin Heimberger-Preisler: Kranzbinderei – Flower Hoops und Kränze selbst gemacht – Florale Deko rund ums Jahr, 112 Seiten, Edition Michael Fischer, 09/2018, 15,99 Euro