© Bayerische Zugspitzbahn, Matthias Fend

Höhenrausch auf der Zugspitze

Wirklich atemberaubend ist der Blick auf der Zugspitze über die umliegenden Berggipfel. Auf zwei präparierten Rodelpisten könnt ihr flitzeschnell durch die weiße Wunderwelt sausen.

Wer mit seinem Schlitten ganz hoch hinaus will, der kann die Zugspitze in Angriff nehmen. Denn oben auf dem Plateau des höchsten Skigebiet Deutschlands gibt es Rodelpisten, die einfach Spaß machen und höchstwahrscheinlich zu einem Höhenrausch führen werden. Natürlich ohne schwerwiegende Folgen. Zwei Sesselbahnen sorgen dabei für den bequemen Aufstieg.

Auf der Familienrodelbahn Schneefernerkopf können kleine und große Schlittenfahrer durch den Schnee sausen. Auf der Rodelpiste Sonnenkar geht’s hinunter ins Weiße Tal – mit einem tollen Blick über unzählige Alpengipfel. Die Abfahrt beim Wetterwandeck ist etwas steiler und sorgt für Höchstgeschwindigkeit.

Rodelspaß im Schnee // HIMBEER
© Bayerische Zugspitzbahn, Matthias Fend

So oder so – auf der Zugspitze ist Rodeln ein echter Hochgenuss. Und wer keine eigene Ausrüstung dabei hat? Der nutzt das Kombiangebot des Skiverleihs: Zipfelbob und Helm gibt’s in der Rodelhütte auf der Terrasse des Gletscher-Restaurants Sonnalpin.

Zugspitze, eine Liste der geöffneten Anlagen und Pisten findet ihr hier, zugspitze.de

Lust auf noch mehr Ziele für den nächsten Ausflug?

Unsere Ausflugstipps!