© Fotolia

Eiszauber in der Stadt

Der Winter kommt in langsamen Schritten. Aber er kommt – mit Eis und Schnee. Und damit natürlich auch das große Eisvergnügen. Wir haben hier in der Redaktion die besten Tipps für eisige Freizeitbeschäftigungen in München zusammengesammelt.

Grünwald

Im Sommer wird hier gebolzt und gezockt – und zwar Fußball und Basketball. Im Winter sieht das in Grünwald ganz anders aus. Da verschwinden die Bälle, die Tore und die Körbe, stattdessen werden die Schlittschuhe ausgepackt. Denn der Sportplatz verwandelt sich in eine blitzblanke Eisfläche. Auf über 1400 Quadratmetern stehen dann Eishockey, Eislaufen und Eistanzen auf dem Programm. www.gruenwalder-freizeitpark.de

Ostpark

Ein echter Hotspot für alle Eisfreunde ist der Ostpark. Denn das Eiszentrum verfügt nicht nur über ein Eishockeyfeld, auf dem sich die wintersportliche Masse austobt. Auf einer 400 Meter langen Eisschnelllaufbahn kann man Vollgas geben und über das blanke Eis schießen. Vereine aus ganz München trainieren hier, bringen ihre Sportler in Schwung – für Eisschnellläufer,
Eishockeyspieler, Short-Track-Läufer und Eistänzer bestens geeignet. www.muenchen.de

Bogenhausen

Wer nicht nur Sport und Spaß, sondern auch noch jede Menge Partystimmung auf dem Eis haben möchte, der sollte ins „Prinze“ gehen. Auf 30 mal 60 Metern erstreckt sich die Eisfläche im Prinzregentenstadion. Wer eine Verschnaufpause braucht, kann es sich auf der Tribüne (450 Plätze) bequem machen. Für Anfänger und Familien mit Kindern gibt es Eislaufhilfen in Form von kleinen Pinguinen und Eisbären. Im Hauptgebäude des alten Stadions kann man Schlittschuhe leihen. www.swm.de

Altstadt

Bis zum 13. Januar können Familien auch auf dem Stachus übers Eis kratzen. Umringt vom Altstadtring und Konsumtempeln präsentiert sich die Eisfläche im Zentrum von München und bringt Eiszauber in die Stadt. www.muenchnereiszauber.de

Nymphenburg

Umringt von den alten Bäumen der Auffahrtsallee, einem alten Bauwagen und dem imposanten Hubertusbrunnen, erwacht jeden Winter aufs Neue ein kleines Eislauf-Paradies in München – der Schlitterclub in Nymphenburg. Omas, Kinder mit Schlitten, Eistänzer, Väter mit Kinderwagen, kleine Eisprinzessinnen und auch Eishockeycracks lockt die natürliche Eisfläche an. Dazu klingt aus Boxen abgefahrene Musik: Finnischer Tango, Countryand- Western-Punk aus Idaho oder weihnachtlicher Jazz mit südamerikanischen Einflüssen. Man braucht allerdings etwas Geduld: Um den Schlosskanal zu einer Eisfläche gefrieren zu lassen, sind viel Minusgrade und Zeit nötig. Dann rocken aber alle los! www.schlitterclub.de

Südliche Auffahrtsallee 27 – so lautet die Adresse der Eisstockbahnen Nymphenburg, nicht weit vom Schlitterclub. Dort sorgt Herbert Fesl mit seinem Team dafür, dass sich im Winter 60 Bahnen für Eisstockschießen auf dem Schlosskanal verteilen – laut Fesl die größte Anlage dieser Art in der Welt. Bereits vor 40 Jahren ist er hier mit seinem Vater über den Kanal gelaufen und hat die Bahnen präpariert, ein echter Familienbetrieb also.
www.eisstockbahnen.de

Kein Eiszauber in Sicht und es regnet? Nicht verzagen!

Unsere Tipps für Regentage